Skip to main content

Alle Jagdscheininhaber mĂŒssen gesetzlichen Vorgaben gerecht werden.

Das Jagdrecht

Die Rechtsetzungskompetenz zwischen Bund und LĂ€ndern ist in Bezug auf das JagdRecht In Artikel 73 des Grundgesetzes geregelt. Dabei handelt es sich um eine „konkurrierende Gesetzgebung“, bei welcher der Bund und die BundeslĂ€nder das JagdRecht unterschiedlich ausgestalten. Welche Änderung berĂŒcksichtigt werden muss (z.B. je nach Bundesland, in Bayern anders als in Sachsen), hĂ€ngt davon ab, wer die letzte Änderung vorgenommen hat.

Das neueste Gesetz gilt, egal ob bundes- oder landesgesetzlich!

JagdRecht – BJagdG – fĂŒr Deutschland


Tierarten, die dem JagdRecht unterliegen

Haarwild

  • Wisent (Bison bonasus)
  • Elchwild (Alces alces)
  • Rotwild (Cervus elaphus)
  • Damwild (Dama dama)
  • Sikawild (Cervus nippon)
  • Rehwild (Capreolus capreolus)
  • Gamswild (Rupicapra rupicapra)
  • Steinwild (Capra ibex)
  • Muffelwild (Ovis gmelini musimon)
  • Schwarzwild (Sus scrofa)
  • Feldhase (Lepus europaeus)
  • Schneehase (Lepus timidus)
  • Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus)
  • Murmeltier (Marmota marmota)
  • Wildkatze (Felis silvestris)
  • Luchs (Lynx lynx)
  • Rotfuchs (Vulpes vulpes)
  • Steinmarder (Martes foina)
  • Baummarder (Martes martes)
  • Iltis (Mustela putoris)
  • Hermelin (Mustela erminea)
  • Mauswiesel (Mustela erminea)
  • Dachs (Meles meles)
  • Fischotter (Lutra lutra)
  • Seehund (Phoca vitulina)

Federwild

  • Rebhuhn (Perdix perdix)
  • Fasan (Phasianus colchicus)
  • Wachtel (Coturnix coturnix)
  • Auerwild (Tetrao urogallus)
  • Birkwild (Lyrurus tetrix)
  • Rackelwild (Lyrurs tetrix X Tetrao urogallus)
  • Haselwild (Tetrastes bonasia)
  • Alpenschneehuhn (Lagopus mutus)
  • Wildtruthuhn (Meleagris gallopavo)
  • Wildtauben (Columbidae)
  • Höckerschwan (Cygnus olor)
  • WildgĂ€nse (Anser und Branta)
  • Wildenten (Anatinae)
  • SĂ€ger (Mergus)
  • Waldschnepfe (Scolopax rusticola)
  • Blesshuhn (Fulica atra)
  • Möwen (Laridae)
  • Haubentaucher (Podiceps cristatus)
  • Großtrappe (Otis tarda)
  • Graureiher (Ardea cinerea)
  • Greife (Accipitridae)
  • Falken (Falconidae)
  • Kolkrabe (Corvus corax)


Inhaltsverzeichnis des BundesJagdGesetzes (BJagdG)


Bundesjagdgesetz BJagdG
Ausfertigungsdatum: 29.11.1952
Vollzitat:
„Bundesjagdgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. September 1976 (BGBl. I S. 2849), das zuletzt durch Artikel 291 der Verordnung vom 19. Juni 2020 (BGBl. I S. 1328) geĂ€ndert worden ist“
Stand: Neugefasst durch Bek. v. 29.9.1976 I 2849;
zuletzt geÀndert durch Art. 291 V v. 19.6.2020 I 1328

Fußnote
(+++ Textnachweis ab: 1.4.1977 +++)
(+++ Maßgabe aufgrund des EinigVtr Anlage I Kap. VI Sachgeb. F Abschn. III Nr. 1 nicht mehr anzuwenden gem. Art. 109 Nr. 2 Buchst. c G v. 8.12.2010 I 1864 +++)


Neben dem Jagdrecht gibt es z.B. Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG), der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV), der Bundeswildschutzverordnung (BWildSchV) sowie des Waffenrechts. Zu beachten sind auch die FFH-Richtlinie und die EU-Vogelschutzrichtlinie.